Eingangshalle (hpw-main.bplaced.net/wbblite/index.php)
- Dritter Stock (hpw-main.bplaced.net/wbblite/board.php?boardid=12)
-- RPG - Stelle deinen RPG-Charakter vor (hpw-main.bplaced.net/wbblite/board.php?boardid=20)
--- Claw Graves (hpw-main.bplaced.net/wbblite/threadid.php?threadid=288)


Geschrieben von Claw Graves am 19.11.2017 um 17:41:

Claw Graves

Vor- und Nachname:
Claw Graves

Alter:
der Klassenstufe entsprechend; geb. 3. Dezember

Sternzeichen: Schütze

Der Schütze, mit dem „Glücksplaneten“ Jupiter als seinem Herrscherplaneten, gehört zu den Feuerzeichen. Er bringt einen sehr temperamentvollen und energiegeladenen Typ hervor, eben jemanden mit „Feuer im Blut“. Schützen brauchen Action!

Der Schütze ist das optimistischste Sternzeichen. Durch seine positive Grundeinstellung und seine gute Intuition findet er in allen Lagen in der Regel immer einen Ausweg. Obgleich dadurch auch mit einer beinahe legendäre Vertrauensseligkeit ausgestattet, verliert er doch die Realität nicht aus dem Blick. Zuweilen muss er allerdings aufpassen, dass er seine Ziele nicht zu hoch steckt.
Ein ausgesprochener Abenteurer, ist er neugierig und wortwörtlich an Gott und der Welt interessiert und braucht er immer wieder Abwechslung und neue Aufgaben und Herausforderungen. Darüber hinaus ist er beständig auf der Suche nach Weisheit und dem Sinn des Lebens.
Seine Weltoffenheit verleiht dem Schützen eine größere Fähigkeit zur Toleranz, als bei jedem anderen Sternzeichen zu finden ist. Frei von Vorurteilen, ist er bereit, jedem erst mal eine Chance zu geben.
Hat der Schütze ein Ziel - was eigentlich immer der Fall ist -, setzt er alles daran, dieses auch zu erreichen. Aufgrund seiner zielgerichteten Willenskraft wird ihm eine Eignung zum Anführer nachgesagt. Oft sind seine Interessen allerdings kurzlebig, dann reizt ihn wieder etwas Neues. Deshalb muss er auch sehr aufpassen, sich nicht zu verzetteln.
Ein markanter Wesenszug des Schützen ist sein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn. Er tritt auch aktiv für Wahrheit, Gerechtigkeit und andere Ideale wie moralische Wertvorstellungen, an die er glaubt, ein. Wahrheit gehört für ihn zu einem seiner wichtigsten Werte. Deshalb verabscheut er Falschheit, Hinterlist und Intrigen. Seine direkte Art, Dinge offen auszusprechen, kommt nicht immer gut an. Da er sich stets um eine verständnisvolle, faire Beurteilung bemüht, gilt er dennoch als guter Vermittler in Konfliktsituationen.
Große Bedeutung hat für den Schützen seine persönliche Freiheit. Deshalb sind Beziehungen für ihn gemeinhin nicht leicht, zumal er selbst umgekehrt sehr besitzergreifend ist. Aber der Partner, der ihm seinen Freiraum lässt, erfährt große Loyalität, Spaß und Abwechslung. Wer ihn jedoch einzuengen versucht oder ihm mit Unverständnis und Misstrauen begegnet, vertreibt einen Schützen schnell.
Der Schütze liebt Sport, hat eine große Verbundenheit zur Natur und ist so vernarrt in Tiere wie kein anderes Sternzeichen. Besonders zu Pferden haben viele Schützen eine ganz besondere Beziehung.
Er hat aber auch eine Tendenz zu Autorität, Eigenwillen und Trotz. Seine Schwächen einzugestehen fällt ihm schwer. Deshalb kann der Schütze allgemein mit Kritik nicht gut umgehen. Extrem schlimm und seine Wut entfachend ist für ihn aber eine unberechtigte Kritik.
Mit einem Schützen sollte man es sich allgemein nicht verderben, denn er tendiert dazu, in die Luft zu gehen. Aufgrund dieser manchmal cholerisch anmutenden Ader gilt er als unberechenbar und aufbrausend. Meist ist dieser „vulkanische“ Ausbruch aber schnell vorbei, und es gibt wieder eine gewisse Ruhe.
Beruflich passt sehr viel zum Schützen. Wesentlich ist, dass er einen Sinn in seiner Beschäftigung erkennt und seine persönlichen Werte damit vereinbaren kann. Je mehr Bewegung, Freiheit und Selbständigkeit ein Beruf bietet, umso interessanter ist er für den Schützen. Die richtige Mischung aus Bewegung und geistiger Schöpferkraft ist das A und O. Scheint es keinen Sinn und keine Möglichkeit einer Weiterentwicklung zu geben, erlischt sein inneres Feuer. Seine natürliche Begeisterung kann sich dann schnell in Depression verwandeln. Ist er gezwungen, sein inneres Wesen quasi zu verleugnen, können sich seine positiven Eigenschaften ins Gegenteil verkehren und zu Extremen wie Zynismus, Arroganz, Gleichgültigkeit, Faulheit und Falschheit führen.
Bei Freunden ist der Schütze allgemein äußerst beliebt und geschätzt. Wer einen Schützen zum Freund hat, weiß in der Regel, was er an ihm hat, und kann seine Schwächen dafür hinnehmen.


Spitzname: ---

Geschlecht: W

Rasse: Mensch

Blutstatus: reinblütig

Haus: Gryffindor
Der Hut hat allerdings eine Weile gebraucht, um sich zu entscheiden, da er
bei Claw in vergleichbarem Maße Charaktereigenschaften aller Häuser entdeckt hat.

Klasse: aktuell 7. Klasse
(urspr. erstellt 3. Klasse)

Charakter:
Claw ist ein insgesamt recht vielschichtiger und für den Sprechenden Hut „komplizierter“ Charakter. Auch Freunden und Bekannten ist sie manchmal ein wenig ein Rätsel, weil sie verschiedene, zum Teil manchmal fast widersprüchliche Interessen in sich vereint; der beständige innere Kampf eines Schützen.
Vom Wesen her ist Claw eher still, zurückhaltend und einzelgängerisch. Sie genießt aber durchaus auch mal die Gesellschaft von Freunden und gemeinsame Unternehmungen. Und sie kann sich auch ziemlich problemlos in ein Team integrieren.
Auf jeden Fall braucht Claw ihre Unabhängigkeit und ihren Freiraum. Auf Zwang reagiert sie in der Regel fast automatisch widerspenstig. Trotzdem misst sie andererseits aber auch Regeln ihre Bedeutung bei und kann auch gewisse Einschränkungen akzeptieren, wenn sie sinnvoll sind.
Unternehmungslustig und energiegeladen, ist Claw manchmal ein „kleiner Wildfang“, der gerade erst richtig aufdreht, wenn andere sich auf eine Pause oder das Ende freuen. Lebensfroh, humorvoll und etwas verspielt, besitzt sie aber auch eine ernste und verantwortungsbewusste Seite.
Außerdem besitzt Claw einen ausgeprägten Beschützer-Instinkt. Im Grunde umgänglich und friedliebend, kann sie unvermittelt aggressiv reagieren, wenn dieser Frieden gestört wird.
Selbst kann sie jedoch auch manchmal ein wenig ungeduldig, jähzornig oder sogar streitlustig sein; meistens ist sie aber recht beherrscht. Wirkliche Zornesausbrüche erlebt man bei ihr ganz selten, die sind dann allerdings auch „nicht Ohne“.
Claw ist wissbegierig, lernfreudig, zielstrebig, gelegentlich etwas stur und besitzt einen gewissen Ehrgeiz. Sie stellt an sich selbst hohe Ansprüche und setzt sich gerne fordernde Ziele. Auf der anderen Seite tut sie sich schwer, damit fertig zu werden, einen Fehler gemacht zu haben, und mit Kritik umzugehen.
Es fällt Claw schwer zu lügen, auch wenn vielleicht aus einem notwendigen Grund heraus. Auch bei einer erforderlichen Notlüge fühlt sie sich innerlich äußerst unwohl. Wahrheit Ehre und Gerechtigkeit haben für sie einen sehr hohen Stellenwert.
Zu Claws weiteren Eigenschaften zählen Kreativität, Phantasie und Fleiß. Zudem ist sie tier- und naturliebend. Höflichkeit, Respekt, Loyalität und Zuverlässigkeit gehören für sie zu den Selbstverständlichkeiten. Bei anderen ist für sie der Charakter maßgeblich, nicht deren Herkunft. Ihr anvertraute Dinge sind bei ihr allgemein gut aufgehoben. Obwohl aufgrund von Erfahrungen mit einem gewissen Grund-Misstrauen ausgestattet und zurückhaltend, sich ggü. anderen zu öffnen, wird Claw dadurch für andere trotzdem nicht selten zu einer Vertrauensperson.

Aussehen:
Claw ist klein, hellhäutig, hat langes dunkelbraunes Haar und eine etwas durchmischte Augenfarbe. Mit Sommersprossen hat sie keine Probleme, holt sich aber im Sommer doch gelegentlich mal einen kurzzeitigen Sonnenbrand im Gesicht. Sie bevorzugt bequeme Kleidung, auf exklusive Dinge und Marken-Sachen legt sie wenig Wert. Neben der Schuluniform - zu der sie grds. Hose statt Rock anzieht (egal was die Schulregeln besagen) - trägt sie in der Regel Jeans und T-Shirts oder Hemden, meist Turnschuhe und häufig eine Baseball-Mütze. Aus gegebenem Anlass kleidet sie sich auch gern mal schlicht elegant. Insgesamt mag Claw es natürlich, kann daher auch die Begeisterung mancher Leute für z.B. Schminke, Nagelverzierung oder aufgestylte Haare nicht nachvollziehen und auch mit Schmuck nicht viel anfangen. Obwohl sie zugibt, dass manches wirklich gut aussieht, kann sie sich so etwas für sich selbst nicht vorstellen.

Stärken:
Claw kann sich in der Regel gut anpassen und kommt dadurch fast überall recht bald zurecht.
Sie besitzt ein schnelles Reaktionsvermögen und eine gute Hand-Auge-Koordination.
In der Regel fällt Claw das Lernen relativ leicht. Allerdings kann sie gelegentlich auch mal recht zerstreut sein, wenn ihr zu viel im Kopf herumgeht.
Weil sie sehr vielseitig interessiert ist, muss sie oft zusehen, wie sie alles miteinander vereinbaren kann. Dadurch hat sie gelernt, sich zu organisieren und auch mit einem bestimmten Druck umgehen zu können. Gelegentlich reagiert sie aber trotzdem mal etwas reizbar, wenn es etwas viel wird, vor allem wenn ihre Planung durcheinander gebracht wird.
Ziemlich beharrlich - was auf Außenstehende manchmal stur wirkt -, wenn sie sich etwas vorgenommen hat, gelingt es Claw überwiegend, ihre Ziele zu erreichen. Zumindest lässt sie nichts unversucht.
Aufgrund ihrer im Verhältnis zu Altersgenossen immer relativ geringen Größe muss sie sich meist erst beweisen, ist es dadurch aber gewohnt, sich Akzeptanz und Respekt zu erarbeiten. Dadurch, dass sie auch selbst nach den Werten lebt, die sie von anderen erwartet, kann sie auch häufiger andere erfolgreich veranlassen, dem vorgelebten Beispiel zu folgen. Aufgrund ihrer ruhigen Art, die anderen Vertrauen gibt, ihrer Verschwiegenheit, ihrer Hilfsbereitschaft und ihres Sinns für Fairness, zusammen mit ihrer eigenen Einsatzbereitschaft, gelingt es ihr meistens, bei anderen eine gewisse, ungezwungene Autorität zu erwerben.

Schwächen:
„Typisch Schütze“, hat Claw ein manchmal ein wenig aufbrausendes Temperament und kann etwas jähzornig reagieren, besonders wenn sie (verbal oder tatsächlich) attackiert oder in ihrer Konzentration gestört wird. Freunde und Bekannte sind deshalb meist vorsichtig, wenn sie etwas zu bemängeln haben, zumal sie auch manchmal Sachen einfach zu persönlich nimmt. Claw ist sich dessen allerdings bewusst und arbeitet an dem Punkt beständig an sich. Aber es hält auch Leute davon ab, sie zu reizen oder zu verärgern - zumindest machen wenige es ein zweites Mal. Und obwohl eigentlich in der Regel nicht lange sauer, kann sie ziemlich nachtragend sein, wenn sie hintergangen oder wirklich stark verärgert wurde.
Claw traut sich manchmal weniger zu, als sie eigentlich kann; wenn sie aber merkt, DASS sie es kann, geht sie auch zuversichtlich und engagiert an eine Sache heran.
Gegenüber Fremden ist sie recht zurückhaltend. Sie kann nicht so gut von sich aus auf andere zuzugehen. Es fällt ihr schwer, richtig Vertrauen zu fassen und sich ggü. anderen zu öffnen; insbesondere gibt sie ungern sehr Persönliches von sich preis. Durch ihr distanziertes Verhalten wirkt Claw auf andere gelegentlich arrogant und abweisend. Wer sich aber die Mühe macht, sie näher kennenzulernen, stellt meist rasch einen eigentlich freundlichen Charakter fest.
Umgekehrt muss Claw häufiger mal aufpassen, bei ihrer Hilfsbereitschaft nicht überfürsorglich aufzutreten oder sich selbst zu sehr hintenan zu stellen.
Wegen ihrer vielen verschiedenen Interessensgebiete muss sie außerdem darauf achten, dass sie sich nicht zu viel auf einmal vornimmt. Vor allem, weil sie eigentlich auch immer alles möglichst perfekt machen will. Deshalb ist sie manchmal etwas kleinlich und pedantisch, was auf andere gelegentlich rechthaberisch und besserwisserisch wirkt.
Ab und zu kann Claw aber auch mal recht faul und bequem sein.
Weil sie sich damit schwer tut, sich mit Fehlern oder ihren Schwächen abzufinden, kann sie auch mit Kritik nicht ganz so gut umgehen. Ist sie berechtigt, versucht sie zwar zumindest, sie anzunehmen. Bei ungerechtfertigter Kritik kann sie sich jedoch nur mühsam beherrschen.

Vorlieben:
Claw mag die Natur und ist gern draußen unterwegs. Sie genießt mit Vorliebe die Sonne, geht auch mal im warmen Regen spazieren, wobei sie sich richtig „durchweichen“ lässt, mag im Winter trockenen Schnee und liebt Sommergewitter. Außerdem hat sie eine Vorliebe fürs Camping.
Darüber hinaus liebt Claw Tiere. Am liebsten mag sie Katzenwesen, Ratten und Pferdewesen. Ferner hegt sie ein gewisses Interesse an Drachen.
Claw hat schon früh mit dem Reiten begonnen. Auch sonst betätigt sie sich gern sportlich, wobei sie schwimmen und laufen bevorzugt. Am Besensport hat sie ebenfalls Interesse, kommt aber seltener dazu; zumal sie, trotz Spaß am Quidditch, immer noch Quodpot etwas vorzieht.
Daneben beschäftigt sie sich als Abwechslung auch gern mal ein wenig kreativ, z.B. mit Holz-, Metall- (bes. Zinn), Leder- und Malarbeiten.
Claws Lieblingsfarbe ist Schwarz. Auch für Dunkelblau und Silber hat sie etwas übrig. Bei Kleidung und Ausstattung bevorzugt sie Natürlichkeit und eine schlicht Eleganz.
Sehr gerne nascht sie Schokolade, außerdem mag sie das Getränk „Cola“ der Nichtmagier.
Neben den „Schicksalsschwestern“ hört Claw ebenfalls gern die Country-Musik der Nichtmagier.

Abneigungen:
Auch wenn Claw infolge ihres allgemeines Wissensdursts ein gewisses Interesse an den Dunklen Künsten hat, verabscheut sie die Schwarze Magie.
Überhaupt nicht leiden kann sie Respektlosigkeit, Rücksichtslosigkeit, Arroganz, Falschheit, Ungerechtigkeit und Diskriminierung in irgendeiner Form.
Unzuverlässigkeit, Schlamperei und Unverantwortlichkeit kann sie ebenfalls nicht ausstehen.
Auch allzu großer Lärm ist ihr zuwider.
Plötzlichen Veränderungen steht sie meist eher skeptisch gegenüber; sie muss sich erst mit dem Gedanken vertraut machen.
Richtig schlimm ist für Claw auch Langeweile; sie braucht einfach irgendetwas zu tun.
Sie hasst es, krank zu sein, kann sich mit dieser „Schwäche“ schwer abfinden.
Außerdem lehnt sie es ab, Kleider oder Röcke zu tragen.

Wohnort/Herkunft: USA

Vorgeschichte:
In einer Zaubererfamilie geboren, wuchs Claw in der magischen Welt auf. Sie bekam aber auch ein paar Aspekte der nichtmagischen Welt mit. Claw war schon früh ein kleiner Wildfang, der sich gelegentlich auch mal Beulen, blaue Flecke und kleinere Blessuren zuzog. Sie war aber nicht wirklich schwierig, nur ein sehr bewegungsfreudiges Energiebündel. Claws magischen Fähigkeiten - die für ihre Eltern nie in Zweifel standen -, zeigten sich erstmals im Alter von vier Jahren, als man versuchte, sie während eines Ausflugs zu entführen. Irgendwie gelang es ihr immer wieder, den Möchtegern-Entführern aus den Händen zu schlüpfen, bis die Eltern dazu kamen.
Eigentlich lebt Claw in den USA, aber ihre Eltern hielten eine Ausbildung im Ausland für vorteilhaft. Bis zum Wechsel besuchte sie - wegen der Unklarheit bzgl. einer Aufnahme in Hogwarts - Ilvermorny, wo sie sich unter freier Auswahlmöglichkeit für das Haus Wampus entschied. Schließlich wurde Claw in Hogwarts angenommen und kam, nach langer Überlegung des Sprechenden Hutes, ins Haus Gryffindor. Weil die Formalitäten ihre Zeit gedauert hatten, kam Claw allerdings erst mitten im ersten Schuljahr dazu. Entsprechend hatte sie mit der Aufarbeitung des Schulstoffes usw. zu tun. Deshalb hatte sie im ersten Jahr noch nicht allzu viel Zeit, Freundschaften zu schließen, zumal sie sich da ohnehin mit der Initiative etwas schwer tut. Aber so etwas sind ja Probleme, die sich normalerweise im Laufe der Zeit lösen. Aufgrund ihrer Herkunft und dem Ansehen der Familie in ihrer Heimat muss Claw mit einer gewissen Erwartungshaltung fertig werden. Zusätzlich steht sie im Hinblick auf ihren späteren Berufswunsch unter einem gewissen Leistungsdruck. Claw hatte nämlich schon früh - und hat zumindest derzeit immer noch - das Ziel, später einmal Auror zu werden. Bisher schafft sie es aber noch ganz gut, den Druck zu bewältigen.

Familie:
Die Familie kam früh - soweit zurück verfolgbar, etwa Mitte des 17. Jh. -, nach Amerika und hat dort in der magischen Welt einen bekannten Namen. Es werden aber hier und da auch Gerüchte über dunkle Punkte in der Historie gemunkelt: ein Mitglied soll sich einst mit einem berüchtigten Schwarzen Magier eingelassen haben. Claw selbst weiß darüber noch weiter nicht viel; die Eltern äußern sich bisher auf Fragen zur Ahnengeschichte „wenn du älter bist“. So richtig glauben kann und will sie das Ganze aber eigentlich nicht (na ja, wer will so etwas schon?). Wie auch immer, hat Claw den Standpunkt, selbst wenn es so sein sollte, könne sie weder etwas dafür, noch etwas daran ändern. Sie brauche also in dem Punkt keine Schuldgefühle haben oder sich schämen.
Über die Eltern selbst darf Claw aus bestimmten Gründen weiter keine Einzelheiten erzählen. Auf Fragen antwortet sie üblicherweise, dass sie viel auf Forschungsreisen unterwegs sind. (Der Schulleiter ist allerdings, unter Geheimhaltung, in Genaueres - ihre Tätigkeit für den MACUSA - eingeweiht.) Claw hat auch noch einen Großvater, der in einem abgelegenen Haus an einem Wald lebt. Zu ihrem Bedauern sieht sie ihn aber eher selten, weil ihre Eltern und er kein besonders gutes Verhältnis zueinander haben.

Haustiere:
Claw ist glückliche Besitzerin eines Kniesel namens „Percival“ und eines Phönix namens „Athena“.

Besen:
Claw besitzt einen Feuerblitz ultra. Vor dem Flugunterricht hatte sie noch keine Erfahrung, begeisterte sich aber schnell dafür. Sie würde es zwar außerdem gern als Jägerin in der Quidditch-Mannschaft probieren, hätte jedoch wegen der variablen Trainings- und Spielzeiten Probleme, die Zeiten zuverlässig mit den übrigen terminlichen Verpflichtungen zu vereinbaren.

Animagus:
Claw hat den Animagus-Lehrgang bestanden.

Sonstiges:
Eine Ausgangserlaubnis für Ausflüge nach Hogsmeade wurde von Claws Eltern im 1. Jahr mit hinterlegt.
Claws aktueller Zauberstab ist aus Schwarzdorn, 9 Zoll, mit Nifflerhaar - ein Zauberstab, der ihr vielschichtiges inneres Wesen recht gut wiederspiegelt. Auch ein Ebenholzstab, 12 ¾ Zoll, mit Drachenherzfaser, hatte sich bei der Auswahl in der Nähe bemerkbar gemacht. Wegen dessen harter Flexibilität hielt man ihn allerdings für eine Schulanfängerin noch nicht so ganz geeignet. Er wurde aber mal für später beiseitegelegt.[I]

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH