Registrierung Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Neuigkeiten
20. Mai 2015

Das Forum wurde mal wieder aktualisiert.

Wir würden uns wieder über mehr Teilnahme am Forengeschehen freuen. Falls ihr die Login-Daten vergessen habt, wendet euch bitte an die Schulleitung.

Mitch & Nastjucha
Top-Punktejäger
1. Tina Lupin
2. Inuky Ogomoha
3. Mysty
4. Persephone Black
5. Lexie Bell
6. Hermine Malfoy
7. Zehir Mephisto
8. Mitch
9. Felja Jones
10.Jadusable
Wichtiges
Achtung: Bitte beachtet, dass
Probleme auftauchen, wenn in euren
Titeln von Themen und Privatnachrichten
Umlaute genutzt werden.
Leider haben wir noch keine Lösung gefunden,
daher bitten wir euch weiterhin,
jegliche Umlaute in den Titel
zu vermeiden, um Probleme zu verhindern.


Eingangshalle » Vierter Stock » Beste Hausaufgaben » Die besten Hausaufgaben aus Klasse 3 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mysty Mysty ist weiblich
Zaubersterne: 4




Dabei seit: 07.01.2013
Beiträge: 407

Die besten Hausaufgaben aus Klasse 3 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hier können Lehrer die besten Hausaufgaben aus Klasse 3 posten:

----------------------------------------------------------------

Fach: Wahrsagen (1+2)
Aufgabe: Lesen in einer Teetasse und in einer Kristallkugel
von Juliette Barbara Mafoy


Teetassendeutung:

Mit der Wahl des Faches "Wahrsagen" habe ich das erste Mal entgegen des Wortes all derer gehandelt, die sich dazu berufen fühlen, meine Erziehung zu übernehmen. Allgemein gilt es bei uns als Mumpitz oder Mädchenfach, das es sich zu wählen nur dann lohnt, wenn man schnell ein paar leichte Punkte machen will. Mein Vater sagte mir, er habe in den Teeblättern und vor allem in der Kugel nie etwas gesehen, sich aber zusammen mit Crabbe, Goyle uns Zabini eine Menge zusammengesponnen, die dann auch immer für gute Noten sorgte. Meine Mutter hat Wahrsagen nach zwei Stunden abgewählt, weil sie es sich mit Logik nicht erklären konnte und deshalb nicht daran glaubte.
Ich allerdings bin sehr gespannt darauf in die Stunde gekommen, was mich erwarten wird und ob ich vielleicht ein Inneres Auge besitze.
Mit Dai an einem Tisch platziert trank ich erstmal gemütlich Tee und sah dann , jetzt schon von Zweifeln gepeinigt, da um uns herum allerlei Leute stöhnten, sie würden überhaupt nichts sehen, in meinen Teesatz.
Zuerst sah ich einen Baum, welcher laut Lehrbuch für Erfolg steht, als ich die Tasse herumdrehte, sah es jedoch aus wie ein Kreuz, was mich erst erschreckte, denn ich dachte an den Tod, aber ein Blick ins Lehrbuch belehrte mich eines Besseren. Glück gehabt ! Lieber begegnen mir Schwierigkeiten, als dass jemand in meinem Umfeld stirbt !
Von den anderen Seiten sah ich nichts neues mehr, nur den Baum, bzw das Kreuz, das sich dort offenbarte. Dai meinte, am Baum empor könne noch eine Leiter sein, was Vorwärtskommen bedeutet.
Daraus schließe ich , dass ich in meiner Tasse eine Prognose für das dritte Schuljahr hatte; Um meinen Erfolg der letzten beiden Schuljahre zu halten oder ausbauen zu können, muss ich Schwierigkeiten, die auf mich zukommen, überwinden und werde dann wieder Erfolg haben. Im Grunde genommen : Nicht verzagen, zäh weiter arbeiten und lernen, dann wird auch die dritte Klasse von Erfolg gekrönt sein. Slytherin rules- auch mit dem Fleiß einer verhinderten

Arbeit mit der Wahrsagekugel:

Entweder habe ich eine wunderbare Gabe , mir etwas einzubilden, oder ich habe tatsächlich in der Kugel etwas gesehen. Irgendwie unter der Maßgabe an mich selbst, meinem spöttischen Vater zu beweisen, dass es das Innere Auge gibt und auch eine Malfoy es besitzen kann, habe ich mich vollständig auf die Kugel konzentriert. Ich habe alles um mich herum verdrängt, Gestöhne und Gealber der Jungen, Ansagen der Professorin auf Öffnung des Inneren Auges, alles. Und mit dieser Inneren Gelöstheit habe ich in die Kugel gesehen. Zuerst waren da nur Nebelschwaden und ich musste an Avalon denken, doch mit der Zeit erschien ein halber, zunehmender Mond, der sich , im Wandel befindend, immer weiter entwickelte, bis er am Firnament als Kugel sichtbar stehen blieb. Ich habe aus irgendwelchen Gründen einen halben Mondzyklus gesehen ! Darunter flog ein munterer Schmetterling.
Deuten kann ich das nur nach Gefühl. Der Schmetterling steht für Metamorphose und Wandel. Ich bin in der Pubertät. Vielleicht ist er ein Symbol für meinen Wandel vom Mädchen zur Frau, der irgendwann, vielleicht in diesem Schuljahr, seinen Anfang nehmen wird.Vielleicht steht er auch für das, was mit Großvater Lucius passieren wird, wenn Scorpius seine Rose heiratet. Ich hoffe es sehr und auch, dass es dann eine Metamorphose zum Guten ist.
Der Mond steht symbolisch ebenfalls für Wechsel und Wandel. Der er seinen Zyklus halb vollendet hat und als volle Kugel am Firnament stehen blieb, deute ich ihn als Symbol des Werdens,aber nicht des Vergehens aus. Auf mich selbst bezogen, bedeutet das das Selbe, wie der Schmetterling, auf meine Familie die Hoffnung auf das Werden und Bleiben einer bedeutenden Sache, denn der Mond , Frau Luna, ist bedeutend für den Menschen, der seine Kräfte kennt und sie sich zu Nutze zu machen weiß, zum Beispiel bei der Heilung oder der Zaubertrankbrauerei.

__________________
Mysty, Schulleiterin von Harry Potters Welt, Hauslehrerin von Ravenclaw

07.08.2013 12:56 Mysty ist offline Email an Mysty senden Homepage von Mysty Beiträge von Mysty suchen Nehmen Sie Mysty in Ihre Freundesliste auf
Mysty Mysty ist weiblich
Zaubersterne: 4




Dabei seit: 07.01.2013
Beiträge: 407

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Fach: Zaubertränke
Aufgabe: Geschichte dazu, was Lexie mit dem Stärkungstrank erlebt hat.
von Lexie Bell


Stärkungstrank – Hausaufgabe

Im November haben wir von Prof. Snape den Stärkungstrank mitbekommen und sollten den reifen lassen: Dies hat 28 Tage gedauert und es war teilweise sogar eine echte Herausforderung. Ich musste immer wieder darauf achten, ihn in den Schrank zu stellen und wieder raus ans Fenster zu stellen. Ab und an hätte ich es fast vergessen, doch glücklicherweise habe ich gute Freunde, die mich auch immer wieder daran erinnert haben. Dann war er endlich fertig und schon gleich habe ich ihn auch gebraucht.

Es war der Tag des Qudditchspiels Hufflepuff gegen Gryffindor. Ich selbst bin erst seit diesem Schuljahr ins Team
gekommen, als Sucher und ich hatte wirklich etwas Angst davor, da es mein erstes offizielles Spiel war und wer will da schon gleich verlieren und eine Niederlage einheimsen? Jedenfalls hat mich dann meine Freundin Shakira an den Trank erinnert, dass ich den ja noch hab und wir den auch bei einer guten Gelegenheit ausprobieren sollten. Schnell bin ich also zu meinem Schrank gerannt und hab 2 Schlückchen von dem Trank getrunken. Das alles musste relativ schnell gehen, denn das Spiel sollte schon in ein paar Minuten los gehen. Und dann geschah es. Die Wirkung trat ein und ich habe mich plötzlich Mutig gefühlt. Sehr Mutig sogar. Die Angst und dieses unwohle Gefühl war einfach verschwunden. Es war eine totale Veränderung. Beim Feld bin ich mit voller Kraft und mit guten Gefühl ins Spiel gestartet. Außen am Rand habe ich die Jubelschreie der Zuschauer gehört, doch beachtet habe ich es kaum. Das einzige worauf ich mich noch Konzentriert habe, war der Schnatz. Und dann war er vor meinem Gesicht und wieder weg. Sofort bin ich ihm hinterher gerast und habe versucht ihn zu schnappen. Ich glaube, so gefährlich und riskant, wie an diesem Tag bin ich noch nie geflogen. Ich wollte eins nur noch: gewinnen. Es war eine krasse Jagd. Aus Hufflepuff hatte natürlich auch der Sucher angefangen dem Schnatz nach zu jagen und dann waren es bei uns beiden nur noch centimetr Abstände zum Schnatz. Und dann war die Hand drum. Das Spiel war aus. Gewonnen hatte Hufflepuff und nicht Gryffindor. Es war schade, denn verlieren ist nie schön und trotzdem war ich stolz auf diese Leistung, denn ich hatte es geschafft, ohne zu aufgeregt zu sein. Zwar haben wir trotzdem nicht gewonnen, aber es hat mir die Angst genommen und ich bin zuversichtlich, dass ich es die nächsten Male besser schaffe . smile

__________________
Mysty, Schulleiterin von Harry Potters Welt, Hauslehrerin von Ravenclaw

29.12.2013 12:20 Mysty ist offline Email an Mysty senden Homepage von Mysty Beiträge von Mysty suchen Nehmen Sie Mysty in Ihre Freundesliste auf
Mysty Mysty ist weiblich
Zaubersterne: 4




Dabei seit: 07.01.2013
Beiträge: 407

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Fach: Zaubertränke
Aufgabe: Geschichte dazu, was Nina mit dem Stärkungstrank erlebt hat.
von Nina aus Hufflepuff

Dampf. Rauch. Alles qualmte, ich schwitze stark und meine Haare rochen ziemlich angesenkt. Meine Augen blickten kurz auf , ich vergewisserte mich das niemand mich beobachtete, doch ich war alleine. Es war Samstag Nachmittag und ich befand mich in einem verlassenen ehemaligen Verwandlungsklassenzimmer. „Mist!“, fluchte ich laut und hielt mein Zeigefinger sofort unter kaltes Wasser. Ich hatte mich an dem heißen Feuer verbrannt das gerade auf meinem Stärkungstrank erschienen war. Erschöpft ließ ich mich auf meinen Stuhl sinken und wischte mir den Schweiß von der Stirn. Meine Schuluniform war zerknittert und ich war völlig fertig. Während ich die Flammen beobachtete, glitten meine Gedanken ab, vor ein paar Wochen, es war ein warmer Herbsttag und wir hatten wirklich besseres zu tun als die Zeit in den stinkenden Kerkern zu verbringen, schritt Snape, auch Schniefelus genant, herein und begann mit seinem üblichen Geschwafel. Doch plötzlich wurde ich hell höhrig, hatte er nicht gerade etwas von Stärkungstrank erwähnt? Ich blickte auf, an der Tafel stand tatsächlich eine vollständige Anleitung zu einem sogenannten Stärkungstrank! Mhm, Stärkungstrank, Stärke das konnte ich wirklich gebrauchen! Immer schlugen uns die Slytherins im Armdrücken, denn hier half auch Hermine nicht mehr weiter, denn stark war von uns wirklich keiner! Und die Demütigungen der Slytherins waren unerträglich! Schnell begann ich die Anleitung ab zusschreiben und hörte Snape, wohl zum aller ersten Mal, den Rest der Stunde zu.

Ich schreckte auf, die Flammen waren erloschen! Jetzt schnell noch das Einhornpulver und dann bin ich so gut wie fertig! Nach insgesamt 5 links-Drehungen, 12 rechts-Drehungen und 2 Karnickel später verstöpselte ich den Trank gut und stellte ihn ans Fenster, denn inzwischen war es dunkel geworden. Schade das Snape den Trank nicht ansehen konnte, dafür hätte ich bestimmt ein Ohnegleichen bekommen. Ich fiel erschöpft ins Bett und träumte von Riesen, die allerdings den Kopf von Hermine hatte. Die Riesen verloren im Armdrücken gegen Dumbeldore und die echte Hermine schüttelte missbilgend den Kopf.

Nach 28 Tagen, einem vollem Mondzyklus, war mein Trank fertig. Es war beinahe unerträglich solange zu warten, doch die Nebenwirkungen bei einem zu frühen öffnen wären fatal gewesen! Ich hatte schon ein Tag davor ein Armdrückenduell am Quidditchfeld verkündet. Heute ist es so weit! Ich nahm den Trank und schluckte ihn schnell, er schmeckte ziemlich bitter und ich verzog das Gesicht, doch augenblicklich fühlte ich mich richtig gut! Ich war bereit!

Am Quidditchfeld waren schon einige Slytherins und Hufflepuffs versammelt, und ich ging breit grinsend zu ihnen. Denn eins war sicher: heute werden die Hufflepuffs siegen! Auch Hermine und Ron standen am Rande des Feldes. Meine Freunde begrüßten mich lautstark und ich jubelte ihnen zu. Traditionell nahm erst der Herausforderer Platzt, dann der Gegner. Nachdem ich mich setzte, trat ein bulliger Slytherin aus der letzten Reihe und setzte sich gegenüber von mir hier hin. Er fletschte mit den Zähnen und die Slytherins grölten. „ Bereit?“, grinsend legte ich meine Hand in korrekter Stellung auf den Tisch. Mein Gegner grunzte nur und legte seine Hand in meine. Seamus, unser Richter rief: „ Auf die Tische, fertig, drückt!!!“

2 Sekunden, dann war es vorbei, mein Arm auf seinem Arm. Blitzschnell. Ich konnte es selber kaum fassen, doch tatsächlich der Trank hatte gewirkt. Eine Stille herrschte über den Platz. Dann jubelten die Hufflepuffs los, die Slytherins schrieen : „ Betrug! Betrug!“ Doch niemand scherrte sich drum, denn zum aller ersten Mal hatten wir gewonnen!

Noch lange feierten wir im Gemeinschaftsraum den jüngsten Sieg, und sie kürten mich zum Armdrückkönig. Die meisten planten schon mein nächstes Duell, und plötzlich wurden mir die Konsequenzen der ganzen Sache bewusst. Ich hatte einmal gesiegt, und ich muss es jetzt immer tun! Dies war wohl nicht der erste und letzte Stärkungstrank den ich je gebraut habe.....

__________________
Mysty, Schulleiterin von Harry Potters Welt, Hauslehrerin von Ravenclaw

13.02.2014 09:26 Mysty ist offline Email an Mysty senden Homepage von Mysty Beiträge von Mysty suchen Nehmen Sie Mysty in Ihre Freundesliste auf
Rose Granger Rose Granger ist weiblich
Zaubersterne: 2




Dabei seit: 15.01.2017
Beiträge: 188

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es wird zwar immer wieder erwähnt, dass man bei besonderer Bemühung hier eingetragen wird, aber traurigerweise steht dieses Thema schon längerr Zeit still. Könnte man das Thema denn mal wieder aufnehmen? Ich würde gerne mal die ein oder andere Hausaufgabe meiner Mitschüler lesen, und es spornt ja auch an.

26.01.2017 20:15 Rose Granger ist offline Email an Rose Granger senden Beiträge von Rose Granger suchen Nehmen Sie Rose Granger in Ihre Freundesliste auf
Kayleigh Kayleigh ist weiblich
Zaubersterne: 1




Dabei seit: 10.01.2017
Beiträge: 109

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gute Frage Rose. Ich fände es auch schön, mal ein wenig Input durch andere Hausaufgaben zu bekommen. Grade was die Geschichten angeht, welche man schreiben soll, bin ich interessiert. Lesen tu ich zwar gerne, im selbst schreiben bin ich allerdings nicht grade die Beste...

__________________

Never Surrender

26.01.2017 20:23 Kayleigh ist offline Email an Kayleigh senden Beiträge von Kayleigh suchen Nehmen Sie Kayleigh in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH